Marco Rincione & Francesco Chiappara: Welten entfernt

Marco Rincione und Francesco Chiappara alias Prenzy haben für den Welt MS Tag 2019 die Comic-Text-Kombination „Welten entfernt“ gestaltet.

Die Welt so, wie ich sie sehe. Meine Welt.
Es war einmal anders. Es war nicht nur meine.
Jetzt kannst du sie nicht mehr sehen. Und deine sehe ich auch nicht.
Gemeinsam aber … kannst du sie mit mir verstehen?

Marco Rincione

Marco Rincione & Francesco Chiappara: Welten entfernt
Marco Rincione & Francesco Chiappara: Welten entfernt

 

Marco Rincione, Foto: privat

Marco Rincione wurde 1990 in Palermo (Italien) geboren. Nach einem fünfjährigen Studium an der Universität (Schwerpunkt Sprachphilosphie und altigriechische Philosophie) hat er beschlossen, seinem Traum zu folgen und sich dem Schreiben zu widmen. Seit 2015 ist er Comicautor und Szenarist für den italienischen Comic-Buchhandel. Im Frühling 2016 fing er plötzlich an, doppelt zu sehen, und dann ist die MS-Diagnose für ihn angekommen.

„Multiple Sklerose hat mir etwas Wichtiges beigebracht“, sagt er immer. „Die Zukunft liegt nicht gänzlich in unseren Händen, und das gilt einfach für alle. Das heißt, wir sollen immer den jetzigen Moment schätzen und versuchen, das Beste von allem zu sehen. Wenn doppelt, desto besser.“

Marco lebt seit Februar 2019 in Wien.

Der Comic-Künstler, mit dem er für „Welten entfernt“ gearbeitet hat, ist sein bester Freund und Mitarbeiter, Francesco Chiappara alias Prenzy.

Menü schließen